Close

TenX: Relauch des Kreditkartenprogrammes erneut verschoben

In einem Youtube-Video gibt Julian Hosp, TenX-Präsident bekannt, dass sich die Auslieferung der neuen Karten erneut verzögert. Voraussichtlich kommen die ersten Karten erst in 2019. Entgegen andauerndem Selbst-Marketing seitens Julian Hosp bleibt TenX weiterin vorerst nur Eines: eine Krypto-Wallet wie viele andere. Nicht mehr und nicht weniger.

Kritisch hierbei ist nicht die Verschiebung an sich. Eine eigene Banklizenz inkl. eigenem Kreditkartenprogramm stampft man nicht über Nacht aus dem Boden. Kritisch ist die widerholt falsche Darstellung von Julian Hosp in diversen Interviews (z.B. Gedankentanken, Juli 2018), TenX biete eine Krypto-Kreditkarte, und mache „Kryptowährungen ausgebbar“. Das ist schlicht und einfach gelogen, und jedes mal ein Schlag ins Gesicht für jeden, dessen TenX-Karte von heute auf morgen unbrauchbar war.

TenX hatte 2017 unter der Wavecrest-Problematik zu leiden, alle ausgegebenen Kreditkarten waren über Nacht gesperrt worden. Sicher: TenX wird irgendwann wieder Kreditkarten herausgeben, nur sollten derartige Aussagen erst getroffen werden, wenn dem auch so ist. Seriösität in der Kommunikation: mangelhaft.

 

AIRPRESS LOADED